Thomar vom Windfeld

 

Dudelsack, Schalmei, Flöten und Percussion

 

Im Jahre des Tigers erblickte der kleine Thomar im Herbst das Licht dieser Welt. Nichtsahnend, was auf ihn zukommen würde, robbte, krabbelte und wackelte er durch seine ersten Lebensjahre. Hätte er doch nur gewusst, dass dieser Zustand sich immer und immer wiederholen würde…

Zum ersten Mal kam er mit Musik in Berührung, als er eine alte Blockflöte in einer Kiste auf dem Dachboden seiner Eltern fand. Damals war ihm noch völlig unklar, warum da so viele Löcher drin sind. Den schönsten Ton machte sie für ihn, wenn man volle Pulle rein pustete ohne ein Loch zuzuhalten… Fiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiep. Habt ihr sicher auch schon ausprobiert. Seine Eltern fanden das nicht immer so spaßig. Aber da er noch minderjährig war, gerade fünf Jahre alt, und die Kinderbergwerke schon geschlossen worden waren, konnten sie ihm gar nichts.

Mit dem zwölften Lebensjahr  trieb es ihn wieder zur Musik. Dieses Mal zu Tasten…..dank Einfluss von „Hyper, Hyper!“ und „How Mutch Is The Fish“. Er besuchte sogar eine hiesige Musikschule und das ganze drei  Jahre lang; da war auf einmal der Hype vorbei.

Im Jahre 2009 kam er dann wohl in eine kreative Phase… Gut, das tritt 4-5 Mal im Jahr bei ihm auf. Er begann Trommeln zu bauen. Aus Seil, Korpus und Rohhaut. Einige dieser „Kunstwerke“ hängen oder stehen bis heute in seiner Wohnung. Was er bis dahin nicht ahnte, brachten ihn diese Trommeln dann zu der Formation „Exoriente – Die Spielleute des Ostens“. 2010 war dann sein erster Auftritt in Mittelerde und viele weitere sollten folgen.

Doch eines Tages fand er zu seinen Ursprüngen zurück und begann, angeregt von seinen Mitspielleuten, das Spielen des Dudelsackes zu erlernen. Im Jahre des Herrn anno 2011 besorgte er sich zu diesem Zwecke seinen ersten Sack, auf den noch einige Weitere folgten. Heute besitzt er drei edle Stücke, mit deren Hilfe er seine Spielfrau und Nachbarn nach und nach in den Wahnsinn treibt. Auch in der Formation „Exoriente – die Spielleute des Ostens“ spielt er nach wie vor fleißig den Dudelsack, die Schalmei und bei Bedarf auch mal die Blockflöte, und hofft, euer aller Ohren mit seinen Klängen zu erfreuen.

 

 Thomar´s Top 3:

 

Bands:

  1. In Extremo
  2. Him
  3. Dropkick Murphys

Alben:

  1. In Extremo – Die verrückten sind in der Stadt
  2. Him – Uneasy Linstening Vol. 2
  3. Murphys – Live in Boston

Filme:

  1. Sweeney Todd
  2. Corpse Bride
  3. Dark Shadows

Bücher:

  1. Hände weg von diesem Buch – Van Helsing
  2. Sparbuch
  3. Notebook

Hobbies:

  1. Dudelsack spielen
  2. Auf Märkte und Konzerte gehen
  3. Entspannen

Essen:

  1. Mein Kartoffelbrei
  2. Paprikagulasch von den Eltern
  3. Tomate Salat mit Fleisch scharf mit Knoblauch im Fladenbrot zum Mitnehmen

Trinken:

  1. Cuba Librè
  2. Newcastle
  3. Killkenny

Besondere Interessen:

  1. meine Frau
  2. Band
  3. SonneSandStrand

Thomar´s Motto

Halte dich nicht mit Leuten auf, die dich aufhalten

 

Folgt uns auf Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ExorienteBand edit by Thomas Reiche